Mit Marina und Steffen in Erongo

Das nächste Kapitel in Namibias Kuriositätenkabinett sind die Berge in Erongo. Hier sind durch Erosion bizarre Felsformationen entstanden und es gibt riesige Kugeln, Säulen oder überdimensionale Buchstaben (besonders beliebt sind T’s und P’s). Das Gebiet um die „Bull’s Party“ ist ein riesiges, natuerliches Amphitheater, in dem der Landy wirkt wie ein Spielzeugauto und wenn hier der Mond aufgeht, kann man nachvollziehen, warum Gebiete in Erongo früher von den Buschmännern als heilige Stätten genutzt wurden.

Heute befindet sich das Gebiet allerdings im Privatbesitz von Frau Hertha Berta Waltraud Koegl. Frau Koegl ist ein Faktotum, das noch aus Kolonialzeiten überlebt zu haben scheint und ihre Ameib Ranch mit deutscher Gründlichkkeit führt. Hinter der Bar hängt eine Karte des „guten alten“ Deutsch-Südwestafrika und der Umgang mit ihrem Personal gehört nicht unbedingt zu ihren Stärken.

Einige Kilometer weiter westlich liegt mit der Spitzkoppe ein weiteres Wahrzeichen von Erongo. Der Vergleich zum Matterhorn hinkt vielleicht etwas, aber die Kuppe ist eine weithin sichtbare Landmarke und auch hier gibt es sehr skurrile Felsformationen. Fotos hiervon gibt es allerdings nur wenige, da eine Windböe unser Stativ samt Kamera und Objektiv umweht (die Kamera überlebt, eines unserer Objektiv ist aber leider hin). Irgendwie ganz schön windig hier!

6 thoughts on Mit Marina und Steffen in Erongo

  1. Hertha Berta…der Name ist Programm! Da kann man auch mal einen Dollar mehr verlangen…

    Apropos Spitzkoppe: http://www.flickr.com/photos/hammarn/6323798428/
    Ich muss nur noch gucken, ob das zu vergrößern ist.

    Schön, jetzt all die Dinge noch mal zu sehen und zu lesen, mit etwas Abstand. Habe heute morgen noch mal dran gedacht, als ich bei -11 Grad ins Büro gefahren bin. Die 50 Grad unterschied…

  2. Hey Tobias,
    sitzt gerade in der Schule und friere, bei uns sollen es ab morgen -15 Grad werden und das im Rheinland ;-), Sind gigantisch tolle Bilder , würde ich auch mal gerne live sehen…..
    Arndt kommt gerade rein und schaut mir über die Schulter _ soll dir liebe Grüße bestellen…
    mach ich hiermit bis bald. Bleibt fit… Pia

  3. Oh Mann – da haben wir uns wohl knapp verpasst, denn vor 4 Tagen waren wir auch an der Spitzkoppe…. Obwohl, wenn ihr schon in Mozambique seit ist es doch schon ein paar Tage her…. Da WIFI leider selten ist ist es nicht so leicht aktuell den Standort durchzugeben.
    Jetzt müssen wir erst mal für 3 Wochen ins kalte Deutschland. Wir richten Doug einfach mal Liebe Grüße aus, nicht wahr? :-)