Mitfahren

Gruppenselbstfahrerreisen nach Afrika

Seit 2016 planen und leiten wir Gruppenreisen durchs südliche Afrika, die sich an Selbstfahrer richten. Bisherige Ziele waren Botswana und Namibia. Der persönliche Charakter dieser Reisen ist dadurch gegeben, dass die maximale Teilnehmerzahl auf maximal fünf Autos bzw. 10 Personen (uns beide und unseren Landy inklusive) beschränkt ist.

Die Reiserouten haben wir dabei so konzipiert, dass ausreichend Zeit vor Ort ist, um die jeweiligen Sehenswürdigkeiten und Gebiete entspannt und in ruhiger Atmosphäre zu genießen bzw. ausgiebig auf Safari zu gehen (jeweils 2 bis 3 Übernachtungen vor Ort – Kein "Rush in, rush out!" -  Weniger ist mehr!). Die 4x4 Fahrzeuge werden dabei mit Ausnahme unseres Landys bei einem seriösen Autovermieter vor Ort angemietet. Sie sind in sehr gutem Zustand, sind perfekt an die Begebenheiten vor Ort angepasst und verfügen über einen 24-h Backupservice. Die Autos sind für alle Fälle mit einfachen Funkgeräten miteinander verbunden. Dennoch sollte man als Teilnehmer keine Probleme mit Staub, Wellblechpisten, Schlaglöchern oder Tiefsandpassagen haben :-).

Botswana 2023

Im Herbst 2023 (29.09.-14.10.2023) werden wir erneut eine Gruppenselbstfahrerreise durch Botswana leiten. Botswana ist ein fantastisches Reiseziel und bietet Wildnis pur! Das Land ist extrem dünn besiedelt (nur 2 Mio Einwohner bei doppelter Fläche Großbritanniens), ist politisch stabil, hat eine vergleichsweise gute Infrastruktur ohne Massentourismus und ist extrem wildreich. Der Oktober ist bei dieser sehr naturnahen und sehr safariorientierten Reise trotz hoher Temperaturen insofern eine gute Zeit, als man die Tiere auf Safari in der Hochphase der Trockenheit besonders gut entdecken kann, da sie sich in der Nähe der letzten verbliebenen Wasserquellen aufhalten. Auf Safari gehört immer auch etwas Glück dazu. Aber die Reisezeit erhöht die Chancen hierbei enorm.

Unsere Reise beinhaltet wunderbare landschaftliche Highlights wie die Makgadikgadi-Salzpfannen oder die Viktoriafälle und einige der besten afrikanischen Safarigebiete, in denen wir uns ausgiebig auf Tiersuche begeben werden:

Erste Station wird nach unserer Ankunft in Maun das Moremi Game Reserve im Herzen des Okavangodeltas sein. Das Gebiet bietet mit seinen Galeriewäldern, den offenen Grasebenen und seinem trägen Fluss nicht nur landschaftlich Bilderbuch-Afrika, sondern es beherbergt eine Vielzahl an verschiedenen Tierarten und man hat hier gute Chancen, Großkatzen zu Gesicht zu bekommen.

Einen Kontrast hierzu bietet der sehr trockene Nxai Pan Nationalpark, der im Übergangsbereich vom Okavangodelta zur Kalahari liegt. Das legendäre Wasserloch in dieser sehr einsamen Savanne ist eine riesige Elefantenbadewanne,  bietet Spektakel pur und ist eine der besten Möglichkeiten in ganz Afrika, Elefanten zu beobachten. Die Nxai Pan ist ein echter Geheimtipp und bietet mit ihrer tiefsandigen Zufahrt zudem ein echtes Offroad-Erlebnis.

Eine Besonderheit Botswanas sind die riesigen Makgadikgadi-Salzpfannen. Sie sind nicht nur die Heimat von Erdmännchen, sondern bieten nachts auch einen atemberaubenden Sternenhimmel. Kaum irgendwo sonst ist der Himmel so weit und die Sterne der Milchstraße so prächtig zu sehen wie in der Ntwetwe Pan, in der wir eine Nacht unter freiem Himmel verbringen werden. Sonnenauf- und Sonnenuntergang sind in dieser Mondlandschaft ein ganz besonderes Erlebnis.

Die Ufer des mächtigen Chobe River und seine Tierwelt im gleichnamigen Nationalpark wollen wir schließlich nicht nur mit dem Auto, sondern auch per Boot erkunden. Wir sind dabei am einsamen Westteil des Chobe River unterwegs, der der größte Zufluss des noch mächtigeren Sambesi ist und zu dieser Jahreszeit wie ein Magnet auf die botswanische Tierwelt wirkt.

Ein weiterer landschaftlicher Höhepunkt unserer Reise sind schließlich die majestätischen Viktoriafälle in Simbabwe. Die tosenden Victoria Falls gehören zu den Sieben Weltwundern und sind als größte, einheitlich herabstürzende Wasserfälle der Erde ein unvergleichliches Naturspektakel.

Botswanas Unterkünfte haben einen sehr guten Standard. Anders als sonst bei uns üblich werden wir nicht im klassischen Sinne campen. Ihr müsst also keine Sorge vor bösen Überraschungen haben ;-)! Zudem werden wir in von uns ausgesuchten kleinen Camps und Lodges bzw.  in eigens für uns errichteten komfortablen Zeltcamps (mit Bett, Veranda und eigener Dusche) übernachten, die alle eine persönliche Atmosphäre haben und in denen man ausreichend Ruhe und Entspannung finden kann.

Hier die genaue Reiseroute:

Datum Programm Unterkunft
29.09.2023 Hinflug
30.09.2023 Ankunft in Maun Discovery Bed and Breakfast
01.10.2023 Khwaigebiet, Moremi Game Reserve (Okavangodelta) Sango Safari Camp
02.10.2023 Khwaigebiet, Moremi Game Reserve (Okavangodelta)  Sango Safari Camp
03.10.2023 Khwaigebiet, Moremi Game Reserve (Okavangodelta) Sango Safari Camp
04.10.2023 Nxai Pan Nationalpark Nxai Pan Semi Luxury Tented Camp
05.10.2023 Nxai Pan Nationalpark Nxai Pan Semi Luxury Tented Camp
06.10.2023 Gweta Planet Baobab
07.10.2023 Ntwetwe Pan Overnight Planet Baobab Ntwetwe Pan Camp
08.10.2023 Nata Nata Lodge
09.10.2023 Chobe Nationalpark (Western Chobe) Chobe Elephant Camp
10.10.2023 Chobe Nationalpark (Western Chobe) Chobe Elephant Camp
11.10.2023 Chobe Nationalpark (Western Chobe) Chobe Elephant Camp
12.10.2023 Victoria Falls (Simbabwe) Pioneers Victoria Falls
13.10.2023 Victoria Falls (Simbabwe) Pioneers Victoria Falls
14.10.2023 Rückflug / Weiterflug ab Victoria Falls
15.10.2023 Ankunft in Deutschland

Die folgende Galerie zeigt einige der Highlights dieser Reise, die wir bei früheren Reisen in diese Gebiete fotografiert haben:

Morgens an den Viktoriafällen - Simbabwe

Habt bei Interesse bitte keine Scheu, uns Fragen jeglicher Art zur Reise zu stellen! Ihr könnt Euch jederzeit gerne per Email an uns wenden oder einen noch detaillierteren Reiseverlauf anfragen. Für konkrete Buchungsanfragen bitten wir Euch, sich mit dem hilfsbereiten Team unseres Partners Severin Travel Africa in Verbindung zu setzen.

Wir würden uns freuen, mit euch auf Reisen zu gehen!!!

 

Ausblick:
Auch 2024 wird es wieder eine Gruppenselbstfahrerreise geben. Wir loten gerade die Möglichkeiten aus und basteln gerade an einer Route für diese Reise. Mögliche Ziele sind Botswana, Uganda, Tansania oder Namibia. Wenn Ihr Interesse daran habt, dann meldet euch gerne bei uns und wir geben euch Bescheid, sobald es einen fixen Reiseverlauf gibt und / oder lasst euch bei unserem Reisepartner Severin Travel Africa auf die Interessensliste setzen.

Rückblick:
Seit 2016 leiten wir Gruppenselbstfahrerreisen durch Namibia und Botswana. Im Blog findet Ihr Posts und Bilder zu den Gruppenselbstfahrerreisen der vergangenen Jahre.