Geparden in Mata Mata – Fotos online!

Gepard, Kgalagadi

Das Mata Mata Gebiet in Kgalagadi ist für uns besonders interessant, da man wegen des trockeneren Klimas in der Kalahari andere Tiere sieht als im östlichen Afrika. So sehen wir das erste Mal Oryxe, Springböcke, Löffelhunde und Geparden. Geparden sind die schnellsten, aber auch die mit Abstand gefährdetsten Großkatzen. Richtig gesunde Populationen gibt es nur noch in wenigen Ländern (Tansania, Kenia, Namibia und eben hier). Von 3 oder 4 Jungtieren überlebt meist nur eins

Kgalagadi

DPP_071

Die Kalahari ragt mit einem kleinen Zipfel in die nördliche Kapregion Südafrikas hinein. Dieses Gebiet hat in Südafrika, ebenso wie ein angrenzendes Gebiet auf botswanischer Seite Nationalparkstatus und wird als Kgalagadi Transfrontier Nationalpark bezeichnet. Der Park gefällt uns sehr gut, nicht nur, weil er sich landschaftlich (Halbwüste) sehr von den Gebieten in Tansania, Botswana, Sambia oder Simbabwe unterscheidet  und wir alle

Kokerboome

Quiver tree forest, Kenhardt, South Africa

Die Ortschaften in der nördlichen Kapprovinz heißen Springbok, Pofadder oder Lutsputs. Sie  liegen meilenweit auseinander und hier lebt nur ein Bruchteil von Südafrikas knapp 50 Millionen Einwohnern. Wegen der großen Hitze und anhaltenden Trockenperioden ist das Gebiet, aehnlich wie in Botswana, nie besonders stark besiedelt worden. Die Farmer konzentrieren sich hier hauptsächlich  auf Viehzucht, da außer Köcherbäumen 

Am Kap der Guten Hoffnung

Kap der Guten Hoffnung, Kaphalbinsel

Nach ziemlich genau 4 Monaten und 18.730 gefahrenen Kilometern (ab Dar es Salaam) erreichen wir das Kap der Guten Hoffnung. Das Meer ist etwas „rough“, es weht eine steife Brise und man trägt wieder lange Ärmel. Viel schöner als der Cape Point selbst ist jedoch die Fahrt dorthin. Die Kaphalbinsel bietet immer wieder großartige Ausblicke auf die See und auf Klipppen, die steil ins Meer abfallen. Auf dem Chapman’s Drive, der Kapstadt mit dem Kap

Bonte Heuwel

Susan Wessels, Bonte Heuwel, Kapstadt

Kapstadts Townships heißen Langa, Guguletu, Khayelitsha, Joe Slowo, Heideveld und Bonte Heuwel. Hier lebt gut die Hälfte von Kapstadts gut 3 Millionen Einwohnern. Mit Mark van Reenen, den wir in Kapstadt kennenlernen, besuchen wir einige Townships. In Bonte Heuwel treffen wir dabei eher zufällig Susan Wessels. Susan ist 69 Jahre alt und lebt zusammen mit ihren drei Enkeln und einem Urenkel in einer knapp 35 m² grossen Wohnung. Bonte Heuwel war zu

Kapstadt

Tafelberg, Bloubergstrand, Kapstadt

Die Fahrt von der botswanischen Grenze bis Kapstadt ist ein Höllenritt, aber nach 5 Wochen Natur pur sind wir gespannt auf die angeblich „schönste Stadt“ Afrikas. Kapstadt hat zugegebenermaßen eine traumhafte Lage zu Füßen des Tafelberges und am türkisblauen Atlantischen Ozean. Nach den letzten vier Monaten landen wir hier jedoch in einer anderen Welt. Es gibt modernste Wolkenkratzer, jede Menge Museen und Galerien und  die Konsumtempel