Ntwetwe Pan

BX6A0137

Die Makgadikgadi-Pfannen bestehen aus einer Vielzahl größerer und kleinerer Salzpfannen, die im Nordwesten vom Okavangodelta und im Süden von der Kalahari eingerahmt werden.  Nach dem Salar de Uyuni in Bolivien und der Großen Salzwüste in Utah gehören Botswanas Makgadikgadi Pans zu den größten Salzpfannen der Erde. Auf der Fläche der heutigen Salzpfannen existierte früher ein etwa 60.000 km² großer See, der eine Tiefe von bis zu 30 Metern erreichte. Da der See ohne Abfluss war, konzentrierte sich das Salz. Durch Klimaveränderung und Erdverschiebungen trocknete der See im Laufe der Jahrtausende aus und ließ an seinen tiefsten Stellen bis zu fünf Meter tiefe Salzkrusten zurück, die heutigen Salzpfannen.

Neben der Sua Pan ist die Ntwetwe Pan die größte dieser Pfannen und ein völlig abgefahrener Ort. Wir parken unseren Landy mit unseren Guides Lesh und Russ mitten in diesem riesigen Salzmeer, in dem es keinerlei Vegetation oder Zivilisation gibt. Die Stille hier ist der absolute Wahnsinn, wobei wir Glück haben, dass keiner unserer drei Mitstreiter die Pfanne mit einem Quad Bike befahren will! Da es hier auch keine Tiere gibt, wird unter freiem Himmel auf sogenannten Bed Rolls gepennt, die Lesh und Russ für uns ausbreiten. Russ erweist sich als guter Koch und Lesh als großer Märchenerzähler. Der Vollmond ist hier heller als unsere Landyscheinwerfer und Sonnenauf- und untergang ein echtes Spektakel!

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren