Bye bye Kalahari

IMG_9633FMF

Unser diesjähriger Aufenthalt in der Central Kalahari wird uns als einer der abenteuerlichsten Trips der letzten Jahre in Erinnerung bleiben. Neben reichlich Regen und Matsch, „Steckenbleiben“ und Löwengebrüll auf der Campsite ist es einmal mehr das Deception Valley mit seiner unendlichen Weite und dem typischen Kalaharihimmel, was für uns hier die ganz besondere Atmosphäre ausmacht. Täglich zählen wir neue Kälber in den riesigen Oryx-, Springbock-, und Gnuherden, die das Deception Valley durchstreifen und ihre Jungen genau jetzt zur Welt bringen, wenn wegen des vielen Regens frisches Gras nachwächst. Wenn nicht grade wieder ein Gewitter aufzieht und die langen Hälse der nächsten Giraffenherde aus der flachen Landschaft hervorragen, fühlt man sich, als wäre man am friedlichsten Ort der Welt. Nach sechs Nächten müssen wir uns von der Kalahari und  unserer Campsite “Deception No 3″  verabschieden. Wir befreien unseren Landy von Matsch, trocknen unser Zelt und fahren gemütlich über die Grenze nach Namibia. Von Windhoek aus startet an Ostern 2017 unsere nächste Gruppenselbstfahrerreise durch Namibia.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren