Ilha de Mocambique

Written by Tobi. Posted in Alle, Mosambik

Die Ilha de Mocambique ist eine 2500 x 600 Meter grosse Insel im Indischen Ozean. Hier waren sie alle: Araber, Perser, Inder und vor allen Dingen Portugiesen. Während der Kolonialzeit blühte hier der Sklaven- und Elfenbeinhandel und die reichen Kolonialherren residierten in prunkvollen Villen. Das Aufblühen der Kapregion in Südafrika als kommerzieller Hafen und die Flucht der Portugiesen aus Mosambik bedeuteten jedoch den wirtschaftlichen Niedergang der Insel.

Heute wirkt die „Ilha“ wie ein riesiges Freilichtmuseum mit etwas morbidem Charme. Überall bröckelt das Gemäuer, blättert die Farbe und der ein oder andere pompöse Prachtbau, wie das ehemals „uneinnehmbare“ Fort oder das prächtige Hospital stehen kurz vor dem Einsturz. Die kühlen Bauten sind bei der heute überwiegend afrikanischen Bevölkerung  sehr beliebt. Allerdings entspricht die Bauweise mit Fenstern und Flügeltüren nicht der traditionellen afrikanischen Rundhütte, weshalb die meisten Fenster zugemauert werden.

Aufgrund der weiten Entfernung zu Südafrika und wegen des lange wütenden Bürgerkrieges ist die Insel vom Tourismus noch nicht wirklich entdeckt worden, auch wenn sie mittlerweile zum Weltkulturerbe gehört. Das Leben plätschert hier so dahin. Man lebt vom Fischfang und frei nach dem Motto „Der weisse Mann hat die Uhr, aber wir haben die Zeit!“ passiert hier relativ wenig. Es wird viel gesessen, in die Luft geguckt oder sich vorzugsweise am Gemächt gekratzt :-)! DIe Ilha de Mocambique ist definitiv einer dieser Orte, an dem aus ein oder zwei Tagen schon mal Wochen werden können.

Mosambikfotos findet Ihr hier.

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Uta

    |

    Hallo Ihr Lieben,

    ich hoffe, Euch geht es gut!
    Die Bilder sind mal wieder überragend und ich erblasse vor Neid :-)
    Wie eigentlich jedes Jahr an Karneval ist es hier in Kölle sehr regnerisch.
    Dennoch ganz liebe Grüße und Kölle Alaaf!
    Uta

    Antworten

  • Jasmin

    |

    Nun…wenn ich Eure Beschreibung der Ilha de Mocambique so lese, so geht es hier in Kölle gerade nicht ganz so ruhig und beschaulich zu… ;o)
    In diesem Sinne sende ich Euch ein dreimol vun Hätze „Kölle Alaaf“ und wünsche Euch noch eine tolle Zeit! Lg, Jasmin

    Antworten

Kommentieren